Das U-Boot in Farbe

Benutzeravatar
U-Matze
Kapitänleutnant
Beiträge: 6602
Registriert: 28.07.2020
Wohnort: Bad Doberan
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 648 Mal

Das U-Boot in Farbe

Beitrag von U-Matze »

Bild

Moin,

das heutige Titelbild zeigt U-570 bzw. HMS Graph. (-18.00 Uhr)
Wie kam es dazu, dass das Boot noch im Krieg unter englischer Flagge fahren konnte ?

Vllt. kennen ja einige von Euch die Geschichte.

U-570 befand sich auf seiner 1. FF. im Nordatlantik südlich Island. Dabei hat der Kommandant beim Auftauchen eine englische Hudson übersehen.
Die warf daraufhin Wasserbomben, was wohl eine Panik beim Kommandanten auslöste und er am Sehrohr eine Seekarte als weiße Flagge hißte.
Das Boot wurde solange vom Flugzeug umkreist, bis ein Trawler und 2 Zerstörer eintrafen. Denen gelang es , die Besatzung zu übernehmen , aber nicht das Boot
abzuschleppen. Das konnte erst ein weiterer Trawler.
Das Boot wurde dann nach Island geschleppt. Etwas später wurde es nach England geschleppt und als HMS Graph in Dienst gestellt.
So bekamen die Briten auf erdenklich einfachste Art, ein voll funktionstüchtiges deutsches U-Boot in die Hände.

Natürlich ist die Frage, wieso das Boot sich kampflos ergeben hat. War es vllt. die Unerfahrenheit des Kommandanten? Wieso hat er nicht versucht wegzutauchen?
Das werden wir wohl nie erfahren.

Die Geschichte geht aber noch weiter.
Im Kriegsgefangenenlager, wo die Offiziere von U-570 waren, wurde unter der Leitung von Otto Kretschmer ein sogenanntes "Ehrengericht " veranstaltet.
Der 2. WO wurde "verurteilt", aus dem Lager auszubrechen und in die Bucht sich zu begeben, wo das Boot lag. Dort sollte er es dann versenken.
Der Ausbruch gelang zwar, aber er wurde schnell wieder gefasst. Bei einem 2. Versuch wurde er auf der Flucht erschossen.

Die HMS Graph wurde als Versuchsboot genommen und ist 1944 bei hoher Brandung auf Grund bei der Insel Islay gelaufen.
1961 wurde das Boot abgewrackt.

Quelle(teilweise), "U-Boot Verluste in beiden Weltkriegen" von Paul Kemp (Amazon)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor U-Matze für den Beitrag (Insgesamt 12):
KaleuStoertebekerossi60KommanderSieke 41Ltn. AlberichwurmonkelchenHobbymaatJPBSchipper und 2 weitere Benutzer
Bewertung: 70.59%
Benutzeravatar
U-Matze
Kapitänleutnant
Beiträge: 6602
Registriert: 28.07.2020
Wohnort: Bad Doberan
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 648 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von U-Matze »

Bild

Moin,

das heutige Forenbild zeigt das U-Boot U-13 aus dem 1. Wk.
Eindeutig ist der Abluftmast von den Petroleummotoren hinter dem Turm zu sehen. Diese Boote sind größtenteils noch in Friedenszeiten gebaut worden.
Für den Kampf waren die Petroleumboote eher ungeeignet, da vor dem Tauchen erst der Mast umgelegt werden musste. Dazu kamen die schlechten Bedingungen
für das Maschinenpersonal. War alles sehr ungesund.

Das Boot ist am 25.04.1912 in Dienst gestellt worden. Der Kommandant war Kaleun. Graf A. von Schweinitz. Es hatte aber keine lange Lebensdauer gehabt. Gleich zu Beginn des Krieges, ist das Boot verloren gegangen.
U-13 lief am 06.08 1914 von Helgoland aus und ist seitdem verschollen. Es wird angenommen, dass das Boot in einen Minengürtel in der Deutschen Bucht geraten ist.
Nicht auszuschließen ist aber auch ein technischer Defekt oder menschliches Versagen.
Mit dem Boot gingen 23 Seeleute unter.

Quelle(teilweise) "U-Boot Verluste in beiden Weltkriegen von Paul Kemp"

Gruß Mathias
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor U-Matze für den Beitrag (Insgesamt 7):
Stoertebekerossi60Sieke 41KommanderwurmonkelchenKermit-68Anders Sturmhart
Bewertung: 41.18%
Benutzeravatar
U-Matze
Kapitänleutnant
Beiträge: 6602
Registriert: 28.07.2020
Wohnort: Bad Doberan
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 648 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von U-Matze »

Bild

Moin,

das heutige Forenbild zeigt U-48 beim Einlaufen in Lorient am 25.09.1940. Unschwer ist an den Wimpeln zu erkennen,
das es von einer erfolgreichen FF zurückkommt.
Es war das erfolgreichste Boot der Kriegsmarine.
Am 22.04.1939 wurde das Boot in Dienst gestellt. Erster Kommandant war Oblt. z. S. Herbert Schultze.
Allein unter Ihn hat das Boot fast 184000 BRT an feindlichen Schiffsraum versenkt.
Im Laufe des Krieges fuhr das Boot unter 5 Kommandanten.
Auch spätere Asse der U-Bootwaffe fuhren als WO auf dem Boot. So u.a. Reinhard Suhren(U-564) und Otto Ites(U-94).
Zum 01.08.1941 wurde das Boot aus dem aktiven Frontdienst genommen.
Sein Ende fand es am 03.05.1945, da wurde es in der Neustädter Bucht selbstversenkt.

Gruß Mathias

Quelle(teilweise) Jäger der sieben Meere von Franz Kurowski
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor U-Matze für den Beitrag (Insgesamt 8):
StoertebekerSieke 41ossi60Kermit-68KommanderwurmonkelchenHobbymaatAnders Sturmhart
Bewertung: 47.06%
Benutzeravatar
Kermit-68
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 650
Registriert: 04.01.2020
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von Kermit-68 »

.... eines der "ganz wenigen" , die es vom Anfang bis Ende "geschafft" hatten ,,, wow ,,,
.... gab´s nicht so oft ....
... mein Großonkel ist mit U-47 untergegengen ...
... da gabs immer Diskusionen mit meiner Oma und ihren Schwestern,,, er wurde erschossen, zu Hause gebommt , ins KZ gekommen, wollten nicht mehr raus ...usw.
... bis ich mit meiner Frau gesagt hatte ,,, wir klären dat ,,, also auf nach Laböe ... nur mit dem ungefähren Datum...und Name ...
... zum Glück war ein Veteran vor Ort( U-4xx) und hat uns dann geholfen nach ein längeren Gespräch, runter zum Marine Ehrenbuch,... dort stehen die auf See gebliebenen drinn ,, sagte er,, wenn nicht ist er auf Land gefallen,, und er wollte schon zuklappen, da hatte meine Frau sein Namen entdeckt, mit den Daten zum nächsten Register der verlorenen Boote, und das wars dann.
Sind danach zur Ehrentafel gegeangen und haben ein ,zwei Bilder gemacht von der Verlustliste von U-47, was im Nachhinein betrachte auch erklärt, warum keiner so richtig wusste, was mit ihm geschenen ist/war.

... obwohl heute ehr gesagt wird es war nicht die "Wolverin" ,, die in versenkt hatte, man geht wohl heute von ein "Kreisläufer" aus ...nachdem er Ihn/sie abgehängt hatte, würde Prien ähnlich sehen ...

... mfG Kermit
Zuletzt geändert von Kermit-68 am Donnerstag 2. Juni 2022, 22:03, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kermit-68 für den Beitrag (Insgesamt 6):
ossi60KommanderU-MatzeStoertebekerwurmonkelchenAnders Sturmhart
Bewertung: 35.29%
"Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück"
Benutzeravatar
U-Matze
Kapitänleutnant
Beiträge: 6602
Registriert: 28.07.2020
Wohnort: Bad Doberan
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 648 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von U-Matze »

Moin Andre,

danke für die Infos über U-47. :gut
Es gab ja viele Gerüchte damals, es konnte ja nicht sein, dass der "Stier von Scapa Flow" einfach so untergeht.
Also wurden viele Geschichten erzählt, wie Du schon geschrieben hast.

Prien soll aber auf die Torpedos geschimpft haben. Die hatten Ihn schon bei der Weserübung das ein oder andere lohnende Ziel versaut. Später wurde bekannt, dass die
Aale mit dem Magnetfeld in den nördlichen Breiten nicht zurecht kam.
Dazu hatte ich mal gelesen, dass Prien vor seiner letzten FF sich geweigert hat auszulaufen, da das Boot schon massive Probleme hatte.
Es war ja ein Vorkriegsboot, dazu die 1,5 Jahre Frontdienst, kann mir schon vorstellen, dass das Boot am Ende war.

Zum Punkt Kreisläufer...Die Besatzung vom Zerstörer hatte berichtet, dass das Boot weggetaucht ist und dann unter Wasser plötzlich ein
heller Schein zu sehen war. Das kann der fehlgeleitete Aal gewesen sein.
Die volle Wahrheit werden wir nie erfahren.
Es berüht natürlich umso mehr, wenn Angehörige dabei waren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor U-Matze für den Beitrag (Insgesamt 7):
StoertebekerKommanderKermit-68ossi60wurmonkelchenHobbymaatAnders Sturmhart
Bewertung: 41.18%
Benutzeravatar
U-Matze
Kapitänleutnant
Beiträge: 6602
Registriert: 28.07.2020
Wohnort: Bad Doberan
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 648 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von U-Matze »

Hier mal ein Link über U-47.
U-47
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor U-Matze für den Beitrag (Insgesamt 6):
StoertebekerKommanderKermit-68ossi60wurmonkelchenAnders Sturmhart
Bewertung: 35.29%
Benutzeravatar
Kermit-68
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 650
Registriert: 04.01.2020
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von Kermit-68 »

... allerdings sei hier noch ... neutral ... angemerkt ... so beliebt war Prien auch wieder nicht bei seiner Besatzung.
... das hatte Er.... mein G-Onkel ... schon berichtet bei seim H- Urlaub, ... sagte meine Oma und Co immer ...
.... beliebt oder unbeliebt ... so lange man Erfolg hatte , war das Egal ...
... er war übrigens nicht bei der Unternehmung "Scapa Flow" dabei, ist erst danach aufs Boot gekommen.
... Obermaschinist ...
.. hatte versucht ihn auf Bildern zu finden ...
... nach der Rückkehr .. und schon gewundert ..
... da nirgends drauf....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kermit-68 für den Beitrag (Insgesamt 6):
KommanderStoertebekerossi60U-MatzewurmonkelchenAnders Sturmhart
Bewertung: 35.29%
"Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück"
Benutzeravatar
Sieke 41
Stabskapitänleutnant
Beiträge: 9536
Registriert: 18.09.2019
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von Sieke 41 »

Andre schau dir mal die Bücher an.
Der zweite Teil handelt dann nur von U-47. Bootsmaat Willy Meyer war bis auf die letzte Fahrt an Bord von U-47.
Ich habe beide Teile. Ich finde sie gut.Bilder und Besatzungslisten sind auch vorhanden

Feindfahrten auf U-47
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sieke 41 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Kermit-68U-Matzewurmonkelchen
Bewertung: 17.65%
Benutzeravatar
Kermit-68
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 650
Registriert: 04.01.2020
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von Kermit-68 »

Sieke 41 hat geschrieben: Freitag 3. Juni 2022, 11:03 Andre schau dir mal die Bücher an.
Der zweite Teil handelt dann nur von U-47. Bootsmaat Willy Meyer war bis auf die letzte Fahrt an Bord von U-47.
Ich habe beide Teile. Ich finde sie gut.Bilder und Besatzungslisten sind auch vorhanden

Feindfahrten auf U-47
Moin ...
.. und Danke
... doch leider zeigt der Link 403 an, bei mir ..
... mfG André
"Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück"
Benutzeravatar
Sieke 41
Stabskapitänleutnant
Beiträge: 9536
Registriert: 18.09.2019
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 588 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von Sieke 41 »

Das tut mir leid. Ich habe den Link von Amazon.Wuste nicht das der dann nicht benutzbar ist.
Gehe einfach amazon.de und dort " Feindfahrten auf U-47" Bottsmaat Willi Meyer.
Der zweite Teil befasst sich mit den 10 Fahrten von Prien.
Benutzeravatar
U-Matze
Kapitänleutnant
Beiträge: 6602
Registriert: 28.07.2020
Wohnort: Bad Doberan
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 648 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von U-Matze »

Moin,

hier ist ja das U-47 Fieber ausgebrochen. :D :gut

Ich habe in meinen Büchern nachgeschaut und habe noch 3 Bilder vom letzten Auslaufen von U-47 gefunden.

Bild
Bild
Quelle:" Ein Jahrhundert unter Wasser von Eckard Wetzel"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor U-Matze für den Beitrag (Insgesamt 7):
StoertebekerKermit-68ossi60Sieke 41wurmonkelchenKommanderAnders Sturmhart
Bewertung: 41.18%
Benutzeravatar
Kermit-68
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 650
Registriert: 04.01.2020
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von Kermit-68 »

Sieke 41 hat geschrieben: Freitag 3. Juni 2022, 15:39 Das tut mir leid. Ich habe den Link von Amazon.Wuste nicht das der dann nicht benutzbar ist.
Gehe einfach amazon.de und dort " Feindfahrten auf U-47" Bottsmaat Willi Meyer.
Der zweite Teil befasst sich mit den 10 Fahrten von Prien.
..so habs bestellt, dank dir nochmal, hab ich was zum Lesen ,,, wenn wieder Home.
mfG André
"Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück"
Benutzeravatar
U-Matze
Kapitänleutnant
Beiträge: 6602
Registriert: 28.07.2020
Wohnort: Bad Doberan
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 648 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von U-Matze »

Moin,

Bild
Quelle: Bundesarchiv

das heutige Titelbild zeigt U-45.

U-45 war ein Boot des Typs VIIB. Es ist am 25.06.1938 in Dienst gestellt worden. Der Kommandant war Kaleun. Alexander Gelhaar.
Das Boot hatte keine lange Lebensdauer. Es wurde am 14.10.1939 sw. Irland von 3 britischen Zerstörer durch Wasserbomben versenkt.
Dabei kamen alle 38 Besatzungsmitglieder ums Leben. Zuvor konnte es aber 2 Schiffe mit zusammen 20.000 BRT versenken.
Es war das 6. Boot, das im Krieg verloren ging.

Gruß Mathias
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor U-Matze für den Beitrag (Insgesamt 6):
Stoertebekerossi60Sieke 41wurmonkelchenKommanderAnders Sturmhart
Bewertung: 35.29%
Benutzeravatar
wurmonkelchen
Fähnrich zur See
Administrator
Beiträge: 1811
Registriert: 07.09.2019
Wohnort: Fulda
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von wurmonkelchen »

Sieke 41 hat geschrieben: Freitag 3. Juni 2022, 15:39 Das tut mir leid. Ich habe den Link von Amazon.Wuste nicht das der dann nicht benutzbar ist.
Gehe einfach amazon.de und dort " Feindfahrten auf U-47" Bottsmaat Willi Meyer.
Der zweite Teil befasst sich mit den 10 Fahrten von Prien.

Hab den Link mal korrigiert, nun funzt er ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wurmonkelchen für den Beitrag (Insgesamt 5):
Kermit-68StoertebekerKommanderossi60U-Matze
Bewertung: 29.41%
Bild
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen." (Immanuel Kant)
Mein Mediafire
Benutzeravatar
Kermit-68
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 650
Registriert: 04.01.2020
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Das U-Boot in Farbe

Beitrag von Kermit-68 »

... da gibt es noch ne erweiterte Neuauflage :geek:
... Relaxte Feiertage Euch ... :prosit
... André
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kermit-68 für den Beitrag (Insgesamt 3):
wurmonkelchenossi60U-Matze
Bewertung: 17.65%
"Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück"
Antworten